Romeo und Julia schaffen es doch!

Die Montagues und Capulets sind in heutiger Zeit die inneren Streiter in uns selbst, die sich der Verwirklichung unserer Liebe in den Weg stellen. Darum kreist auch mein Buchtrailer um eine moderne Julia und einen modernen Romeo. Ein mögliches Happy End inklusive.

Mein Roman “Wofür wir uns schämen” handelt über die Giftphiolen, die wir im Alltag schlucken, und darüber, wie die Entgiftung gelingen kann. Meine Hauptcharaktere, Marie und Gregor, wollen einander. Doch was steht ihnen im Weg? Der Titel meines Romans gibt Aufschluss: Wofür wir uns schämen… Im Alltag erleben wir das Schämen als ein überwältigendes Gefühl, das uns hemmt, wir fühlen uns im Augenblick exponiert oder in die Ecke gestellt. Jedoch bestimmt die Scham unser Handeln, auch wenn wir uns nicht diesem Gefühl ausgesetzt sehen.

Habt ihr eine Ahnung, was hier gerade passiert… Bald lüfte ich das Geheimnis im Buchtrailer zu meinem Roman “Wofür wir uns schämen”.

Mit meinem Roman will ich eine besondere Liebesgeschichte erzählen, die, wie es auch bei Romeo und Julia zugeht, ihre Hürden hat.

Der erste Drehtag für den Buchtrailer zu meinem Roman “Wofür wir uns schämen” hat es in sich. Nicht nur Nadja Schimonsky und der Kameramann mussten ins Wasser.
Durchgang zum Casa di Giulia in Verona.

Apropos Romeo und Julia: Das Foto im Kopf meiner Website habe ich an einem ganz besonderen Ort gemacht. Was auf den ersten Blick wie eine Wand voll Gekritzel aussieht, zeigt den Durchgang zur Casa di Giulia in Verona. Dort im Innenhof ist Julias Balkon, wo sie einst, wenn es nach Shakespeare geht, bei Mondschein heimlich ihren angebeteten Romeo sah. An den Wänden des Durchganges zum Innenhof verewigen sich die Liebenden, die Besucher von Julias Haus, auf vielfältige Weise mit Filzstift und Kugelschreiber. Die Liebesbekundungen sind vielfach übermalt und bilden eine Patina aus Liebesschwüren und -symbolen.

Julias Balkon in Verona. Links im Bild seht ihr sie in Bronze verewigt.

Da kann es doch eigentlich kein Zufall sein, dass ich für den Buchtrailer so wundervolle Schauspieler gewinnen konnte, die als Romeo und Julia im Globe Theater in Berlin auf der Bühne stehen.

Maximilian Wrede ist an unserem ersten Drehtag der große Held. Geduldig lässt er alles über sich ergehen für das beste Bild.

Nadja Schimonsky und Maximilian Wrede füllen ihre Rollen so wunderbar aus, und die Zusammenarbeit mit ihnen am Set ist einfach grandios.

Auch wenn die Geschichte von Gregor und Marie im Buchtrailer in nur etwas mehr als einer Minute angedeutet wird – die Produktion des Trailers hat es in sich. Wenn ihr wissen wollt, weshalb Nadja, Max, Kameramann Krystian und der Regisseur Ben den halben Drehtag im Wasser stehen, dann schaut von Zeit zu Zeit hier in meinem Blog vorbei, um die Details zu erfahren. Ein Drehtag an einer tollen Berliner Location liegt noch vor uns. Ich freue mich schon darauf, euch davon zu berichten und schließlich den fertigen Trailer zu zeigen.

Wenn sie nicht gerade bekleidet im Wasser stehen, dann sind Nadja Schimonsky und Maximilian Wrede im Globe Theater Berlin regelmäßig in den Hauptrollen von Shakespeares Romeo und Julia auf der Bühne zu sehen.
Website des Globe Theaters Berlin (aufs Bild klicken).

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s