Was wollt ihr loslassen?

Wofür ich mich schäme? Darüber habe ich gestern mit der Künstlerin Natascha Stellmach bei Tee, Nüssen und Beeren nachgedacht.

The Letting Go

Wofür ich mich schäme? Darüber habe ich gestern mit der Künstlerin Natascha Stellmach bei Tee, Nüssen und Beeren nachgedacht.

Gestern habe ich Natascha einen kleinen Besuch abgestattet. Naja, so klein war der Besuch nicht. Natascha ist eine international erfolgreiche Künstlerin, und (neben so zahlreichen anderen Kunstprojekten) ist bei “The Letting Go” ihre Leinwand die menschliche Haut. Gestern war es meine Haut, ihr seht es im Bild.

BUG – day 2

Dem Anfertigen der eigentlichen Bloodline Tattoos geht ein langes Gespräch voraus, in dem gemeinsam das Wort identifiziert wird, das in die Haut “graviert” wird und dessen Heilung du erleben willst. Ihr lest es nächste Woche hier auf meinem Blog, ebenfalls ein Interview mit Natascha. Außerdem werdet ihr dort meinen “Heilungsprozess” in Bildern erleben können.

Warum ich das Wort BUG gewählt habe? Kleiner Hinweis: Es hat etwas mit der zentralen Beschäftigung in meinem Leben zu tun, dem Schreiben. Denn, ich finde, wenn etwas im Leben “wirklich hilft”, dann ist es das Erzählen! Diese Erzählung findet nun teilweise auf meiner Haut statt. Diese Erzählung handelt übers Loslassen. Ich lasse auch die Vergangenheit los. Ohne Leugnung. Ohne Zorn. Erzählend und glücklich.

Mein Roman “Wofür wir uns schämen” ist ganz besonders eine Geschichte übers Loslassen. Eine Liebesgeschichte, jedoch eine der anderen Art. Denn bei der Liebe geht es um Freiheit. Liebe ist nicht kontrollierbar. Die / der Geliebte ist als Geliebte(r) nicht kontrollierbar. Wir wollen das kontrollieren, was wir nicht lieben können. Deshalb ist es Zeit, loszulassen!

Kleiner Reminder, ab 2. Oktober ist mein Roman überall erhältlich, wo es Bücher oder eBooks gibt. Natürlich im Internet, aber untersützt lieber eure lokalen BuchhändlerInnen, denn die bestellen euch das Buch auch innerhalb eines Tages, und ihr könnt dort noch einen netten Schnack halten. Wenn ihr das Buch dann abholt, könnt ihr noch einmal einen netten Schnack halten. Den gibt’s da gratis.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s