Utopie der Gegenwart

Finden wir Gefallen an der Unwägbarkeit. Wo wir uns trauen, entsteht lebendige Gegenwart.

Die Worte sind teuer

Wir sind hier. Mit einem blauen Auge zwar, doch sind wir hier.

Der innere Dialog

Wir lassen uns heute nicht beschämen? Dieser gigantische Irrtum unserer Zeit wird genährt durch ausgeklügeltes Marketing, das viele Gesichter trägt.

Aliens, die uns lieben. Ein Appell.

Alle Menschen werden Brüder. Eine Vision, die durch das Internet Wirklichkeit geworden sein könnte. Nicht nur der Diskurs großer Denker aus Jahrtausenden liegt uns im wahrsten Sinne des Wortes hochglanzpoliert auf der Hand, sondern auch der Dialog mit der Gegenwart. Die spendable und bequeme Verfügbarkeit der Fakten und Postfakten liefert uns alles, doch die Antenne zum empfindsamen "Wir" ist sie ganz sicher nicht. Was läuft da schief?